Veneers

Veneer Verblendschalen

Schon Charlie Chaplin ließ sich Porzellanschalen auf die Zähne kleben. Die fielen aber nach einem Drehtag wieder ab.

Moderne Veneers aus Keramik halten bis zu 30 Jahren.
Sie eignen sich für defekte oder verfärbte Frontzähne. Außerdem lassen sich mit Hilfe von Veneers Fehlstellungen korrigieren.

Bei der Veneertechnik wird minimalinvasiv gearbeitet, d.h. es wird nur ca. 0,5mm der Zahnoberfläche angeschliffen.Das Zahninnere bleibt jedoch unberührt. Die hauchdünnen Schalen werden auf den abgeschliffenen Zahn geklebt. Ein Zahntechniker stellt die Veneers in Handarbeit her.

Jedes Veneer ist ein Unikat! 

Eine andere Herstellungsmöglichkeit: Die Schalen werden von einer CEREC-Maschine aus einem Keramikblock geschliffen.

Vorteil: Die Herstellungszeit ist kürzer.

Nachteile: Cerec-Veneers sind in der Regel ästhetisch nicht so gut wie per Hand hergestellte Veneers, außerdem lassen sie sich nicht so gut farblich anpassen.